Sie sind hier: Gesundheits-Karate / Budomotion
Zurück zu: Training
Allgemein:

Suchen nach:

Jukuren


Trainingstage Gesundheits-Karate/Budomotion/Jukuren siehe: Training / Trainingszeiten!

Jukuren (für "ältere") Karate ab 40 oder: Das Training für Späteinsteiger

NEU: Ab 2014 wird das Gesundheits-Karate (Jukurentraining)
mit Qigong Übungen und Übungen aus Budomotion (für ein
gesunden Haltungs- und Bewegungsapparat) Bewegungen aus dem
Karate erweitert.

Budomotion ist das Gütesiegel für Gesundheitssport des DOSB.
Das 1. Karate-Dojo Obertshausen besitzt dieses Gütesiegel.

Es ist die derzeit höchste Auszeichnung für den Gesundheitssport
die der DOSB an Vereine vergeben kann. Sport pro Gesundheit.

Budomotion = Wirbelsäulengymnastik
mit Bewegungen aus dem Budo.

Freitags in 2 wöchigem Abstand findet von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr ein Training für Späteinsteiger statt. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.
Das Training findet in der Sporthalle der Friedrich Fröbel Schule in Obertshausen-Hausen statt.
Angesprochen sind alle Menschen ab 40 Jahre die Spaß an der Bewegung haben, egal ob Sport Wiedereinsteiger oder Neulinge im Sport.

Karate ist eine asiatische Kampfkunst, die Kopf und Körper in Balance hält. Bereits
schon bei den alten Griechen hieß es: „Ein gesunder Geist sei in einem gesunden Körper“.

Die respektvolle Bezeichnung „Jukuren“ kommt aus dem Japanischen und bedeutet „ der Erfahrene“. An den Erfahrenen richtet sich auch unser spezielles Karate Training für Jukuren. Karate ist von der WHO der Weltgesundheitsorganisation als Gesundheitssport anerkannt und kann bis ins hohe Alter betrieben werden.

Das Training wird von erfahrenen und lizenzierten (auch Gesundheitstrainern)Trainern geleitet und findet nach gesundheitsorientierten Gesichtspunkten statt.

Durch das regelmäßige Jukuren-Training wird die Lebensqualität erhöht und
das Selbstbewusstsein gesteigert. Depressive Stimmungen können abgebaut
werden, Wohlbefinden und Lebensfreude werden geseigert.
Rückenschmerzen werden gelindert oder verschwinden ganz, das Gleichgewicht
wird geschult, der Gelenkverschleiß reduziert, Konzentration, Kraft, Beweglichkeit
und Reaktionsvermögen werden erhöht. Das Training ist eine sehr gute Profilaxe
für z.B. Herzkrankheiten, Osteoporose, Zuckerkrankheiten, Bluthochdruck.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Thomas Flohrer 069 / 87876809 oder Horst Wittig 06104 / 921968.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.karate-obertshausen.de
Besucher in unserem Training sind immer herzlich willkommen. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes Haltungs- und Bewegungungssystem.

Das Angebot
Im Programm „Budomotion“ werden Aspekte aus dem Karate-Do aufgegriffen und
extrahiert vermittelt, da es vielfältige Bewegungsformen bietet, die im Sinne einer
gesundheitsorientierten sportlichen Aktivität nutzbar sind. Der technikspezifische
Wechsel von Anspannung und Entspannung und die erforderliche
Ausführungspräzision schulen die Bewegungskoordination und tragen so zur
funktionsorientiert aktiven Stabilisation des Stütz- und Bewegungssystems bei. Eine
sehr bewusste Beobachtung des eigenen Körpers, insbesondere des Haltungs-
und Bewegungssystems, und der Umgang mit dem Körper per se führen zu einem
gesteigerten Körperbewusstsein; durch meditative Elemente und dem
Auseinandersetzen mit Energien ist es möglich, mehr Selbstsicherheit,
Gelassenheit und innere Ruhe zu erwerben.

„Budomotion“
ist ein ganzheitlich orientiertes Konzept, welches eine interessante und vielseitige
Alternative zu Angeboten wie z. B. einer herkömmlichen Rückenschule oder einer
Wirbelsäulengymnastik darstellt. Neu- und Wiedereinsteiger in den Sport sollen die
Möglichkeit erhalten, durch Bewegung, Spiel und Sportspaß gesünder und aktiver
zu leben. Die Teilnehmersollen motiviert werden, langfristig, ihren Neigungen und
Interessen entsprechend, an gesundheitsorientierten Bewegungsangeboten in den
Vereinen des DKV teilzunehmen. Die Förderung von Eigeninitiative und
Selbstverantwortung der Teilnehmer, Stärkung von physischen sowie psychosozialen
Gesundheitsressourcen, Verminderung von Risikofaktoren, Bewältigung von
Beschwerden und Missbefinden, Aufbau von Bindung an gesundheitssportliche Aktivität
und die Verbesserung der Bewegungsverhältnisse sind wichtige Ziele im Programm.
Da Kooperation, Integration und Vernetzung grundsätzliche Voraussetzungen darstellen,
wird das Konzept den komplexen Anforderungen im Gesundheitssport gerecht.

Was bedeutet „SPORT PRO GESUNDHEIT“?
Es ist das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel des organisierten Sports, das auf der
Basis klar definierter und vereinbarter Qualitätskriterien von der Bundesärztekammer
und dem Deutschen Olympischen Sportbund gemeinsam entwickelt wurde. Die
Dachmarke SPORT PRO GESUNDHEIT beinhaltet jetzt das zugeordnete Siegel
„Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes Haltungsund Bewegungssystem“ und zeigt
den Weg zu hochwertigen Bewegungsangeboten in den Vereinen des Deutschen Karate
Verbandes.

Die Vorteile der Angebote mit dem Qualitätssiegel
· Akzeptanz bei Medizinern, Wissenschaft, Krankenkassen und Politik
· Qualitäts- und Kompetenznachweis
· Imagezugewinn
· Wettbewerbsfähigkeit
· Erschließung neuer Zielgruppen
· Qualitätsgeprüft nach strengen bundesweit standardisierten Kriterien
· Unterstützung bei der Ärzteschaft
· Fundierte, umfangreiche Qualifikation der Übungsleiter/innen im Bereich
„Sport in der Prävention“

Sicherstellung der festgelegten Zielgruppe
· Erwachsene
· Neu- und Wiedereinsteiger
die entweder den Einstieg in die sportliche Betätigung suchen oder nach langer
Unterbrechung wieder aktiv werden möchten. Bei eventuell offenen gesundheitlichen
Fragen der Teilnehmer ist der Rat des Hausarztes bzw. eine ärztliche Empfehlung
erforderlich. Auszuschließen sind Teilnehmer, die den Herzsportgruppen
(Belastbarkeit unter 150 Watt) zuzuordnen sind und die sich in ständiger ärztlicher
Behandlung befinden.

Abschließendes
Die Marke „SPORT PRO GESUNDHEIT – Budomotion, DKV-Karate für ein gesundes
Haltungs- und Bewegungssystem“ ist geschützt und darf nur von den zertifizierten
verbandstreuen Vereinen und nur in Verbindung mit den eigens erarbeiteten
Bewegungsprogrammen verwendet werden.

Die Sicherstellung eines einheitlichen Erscheinungsbildes muss gewährleistet sein.
Das Angebotslogo darf nur und muss in der vorgegebenen Form genutzt werden.